Autozubehör:

Frostschutz für Kühlung und Scheibenwischanlage

Der nächste Winter steht schon vor der Tür. Das Auto muss jetzt unbedingt winterfest gemacht werden. Dazu zählen neben den richtigen Winterreifen, aber auch einige andere Punkte um die optimalen Fähigkeiten der einzelnen Funktionen zu gewähren. Gerade die Scheibenwaschanlage wird von uns immer wieder aufgefüllt. Jedoch im Winter muss auf jeden Fall auch ausreichend Frostschutz darin enthalten sein. Denn ohne Frostschutz würde das Wasser sofort nach dem Austreten aus der Scheibenwaschanlage gefrieren. Im schlimmsten Falle würde erst gar kein Wasser rauskommen. Wenn dann die Scheiben jedoch verdreckt sind, haben wir ein echtes Problem. Aber noch wichtiger ist der richte Frostschutz auf dem Kühler unseres Autos. Denn gerade die richtige Menge an Kühlwasser hält unseren Motor in Schwung und verhindert zudem Schäden am Motor. Aber schon im Sommer sollte auf die richtige Mischung des Kühlwassers geachtet werden. Am besten ist immer die Mischung von 50 % Wasser und 50% Frostschutz. Dabei öfter mal nachmessen und evtl. nachfüllen. Dabei gilt die Devise, lieber etwas mehr Frostschutz als zu wenig. Eigentlich verliert kein Auto Kühlflüssigkeit es sei denn, der Kühler ist undicht oder ein Schlauch tropft. Der Kühler sollte immer mit destilliertem Wasser befüllt werden. Dieses Wasser enthält keinen Kalk und entsprechende kann sich auch kein Kalk in den Schläuchen absetzen und sie verstopfen. Dabei verhindert der Frostschutz im Wasser, dass die gesamte Flüssigkeit gefriert und die Flüssigkeit damit nicht mehr zirkulieren kann. Zur eigenen Sicherheit sollten niemals mehrere Typen von Frostschutzmittel gleichzeitig im Kühler verwendet werden. Denn die im Frostschutzmittel enthaltenen Chemikalien könnten gegeneinander reagieren und somit ihre komplette schützende Wirkung verlieren. Nach drei bis vier Jahren empfehlen viele Hersteller die komplette Kühlflüssigkeit samt des Frostschutzes komplett zu wechseln. Dazu muss das ganze Kühlwasser vom Kühler gelassen werden und dann wieder neu aufgefüllt werden. Am besten nach dem ersten Füllvorgang den Motor anlassen und dann bis zum Maximum auffüllen.

Impressum | Startseite